Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

1,6 Milliarden-Förderung für niedersächsische Wasserstoff-Projekte

Christian Meyer, Umwelt- und Energieminister, hat aus Brüssel die Förderfreigabe für die sechs niedersächsischen IPCEI-Wasserstoffprojekte (Important Project of Common European Interest) erhalten.
Jörg Nierzwicki
|
19.02.2024
|
Wasserstoffstandorte Niedersachsen

Die EU-Kommission hat am 15. Februar die Genehmigung für die nationale Förderung von sechs niedersächsischen Wasserstoff-Großprojekten im Rahmen des IPCEI Wasserstoff (Important Project of Common European Interest) erteilt. Der Bund darf jetzt die niedersächsischen Vorhaben Clean Hydrogen Coastline, HyPerLink, Green Octopus Mitteldeutschland, Lingen Green Hydrogen, GET H2 und AquaDuctus bewilligen. Insgesamt planen Bund und Land eine gemeinsame Förderung in Höhe von rund 1,6 Mrd. Euro, wobei sich das Land Niedersachsen mit etwa 480 Mio. Euro aus dem Wirtschaftsförderfonds beteiligt.

Zu den niedersächsischen Vorhaben gehören drei Großelektrolyseure in Lingen (zwei Projekte) und Emden mit einer Leistung von insgesamt rund 720 Megawatt (MW). Sie vereinen rund 40 Prozent der jetzt deutschlandweit genehmigten Elektrolyseleistung auf sich. Die Umrüstung eines Kavernenspeichers in Huntorf (bei Elsfleth) auf die großtechnische Speicherung von Wasserstoff sowie die Schaffung von über 600 Kilometern Wasserstoff-Pipelines, teils durch die Umnutzung bestehender Erdgasleitungen, teils durch Neubau, ist ebenfalls geplant. Darüber hinaus soll eine Offshore-Pipeline realisiert werden, die im Raum Wilhelmshaven anlanden soll. Damit können auf See erzeugter Wasserstoff sowie perspektivisch auch Wasserstoffimporte aus Nordseeanrainern nach Niedersachsen gebracht werden.

Mit der Ausweitung der Wasserstoffinfrastruktur und der zunehmenden Anwendung in der Industrie wie bei Lingen Green Hydrogen (100 MW Elektrolyse, Einsatz von Wasserstoff in der Industrie) werden Schulungen und Weiterbildungen der Fachkräfte in diesen Bereichen immer wichtiger. Sustechnio hat mit den Kursen "Schwerpunkt Wasserstoff - Qualifizierung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Gasantrieb" sowie "Hochvolt & Wasserstoff für Rettungskräfte und Pannendienste" schon hochqualifizierte Angebote im Portfolio, das ständig angepasst und erweitert wird.

„Mit den Investitionen in eine grüne Wasserstoffinfrastruktur liegt Niedersachsen bundesweit vorn. Gemeinsam mit dem schon vom Bund bewilligten SALCOS-Projekt in Salzgitter kommen wir auf eine Fördersumme von rund 2,6 Milliarden Euro", sagt niedersachsens Umwelt- und Energieminister Christian Meyer. "Das Land wird nicht nur Hauptstandort für die großtechnische Erzeugung von Grünem Wasserstoff, sondern auch die wichtigste Import-, Transport- und Speicherregion für dieses Schlüsselelement der Energiewende sowie der Transformation der Industrie hin zur Klimaneutralität."

Die einzelnen Projekte sind:
Clean Hydrogen Coastline: 320 MW Elektrolyse in Emden, Kavernenspeicher in Huntorf (Elsfleth) sowie Leitungs-Infrastruktur
HyPerLink: 400 Kilometer Leitungsinfrastruktur
Green Octopus Mitteldeutschland: Leitungsinfrastruktur
GET H2: 300 MW Elektrolyse in Lingen sowie Leitungsinfrastruktur
AquaDuctus: Offshore-Pipeline und Leitungsanbindung an Wasserstoff-Kernnetz

Quelle: Nds Ministerium für Umwelt, Klimaschutz und Energie
Karte: Nds Wasserstoff-Netzwerk

Ähnliche Beiträge

Dritter Wasserstofftag der Region Hannover

Das Highlight des Events: Die Präsentation des mit Wasserstoff betriebenen flugfähigen Kopters aus dem Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik der Leibniz Universität Hannover. Mit dabei: Prof. Dr.-Ing. Jörg Seume vom selben Institut und Frank Doods,...

H2.N.O.N-Spotlight #3

Das neue 30-minütige Online-Format H2.N.O.N-Spotlight bietet den Netzwerkmitgliedern - wie SUSTECHNIO - regelmäßig die Möglichkeit, sich anderen Wasserstoffinteressierten zu präsentieren. In der dritten Auflage am 19. Juni stellt sich von 8.30 bis 9 Uhr die...

#WDW Die Woche des Wasserstoffs

Wir sind mit dabei! Den Veranstaltungskalender nach unten scrollen - bis zum 19. Juni. Da findet sich unser Angebot "Hybrid- Batterie- und H2-Fahrzeuge in der Werkstatt und beim Pannendienst". Klicken und kostenlos dabei sein -...

SUSTECHNIO bei Facebook:

Zum Einstieg in unsere "Facebook-Welt" (ja, die gibt es wirklich!) gleich mal ein Knaller: Die achte Folge von Cars & Bytes Quizz.Buzz! Maik Groß, Geschäftsführer der SUSTECHNIO GmbH, unterwegs im Fragenmobil zur www.carsandbytes.de Anschauen und...

Der Countdown läuft: SUSTECHNIO bei der Cars & Bytes ab 31. Mai

Unternehmens-Workshops bieten den Besuchern der www.carsandbytes.de die Möglichkeit, sich auf inspirierende und interaktive Weise über Dienstleistungen und Firmen zu informieren. Durch Live-Streaming und direkte Gespräche mit den Cars & Bytes-Moderatoren können die Nutzer in Echtzeit...

Fachkräfte? Nachwuchs? Zukunftstechnik? SUSTECHNIO kümmert sich!

Bei den Workshops für die Smart-City-Days 2024 im Zentrum von Hannover standen jetzt Zukunftsthemen für Schülerinnen und Schüler auf dem Programm. Dabei wurden sogenannte Future Skills vermittelt – also von Medienkompetenz über das Ausprobieren neuer...

SUSTECHNIO wächst weiter

Unser Leiter Programm-Management Wasserstoff und Gassysteme ist jetzt vor Ort im NETZ-Zentrum für innovative Technologie Osterholz zu erreichen. Christian Behnken hat aktuell sein Büro am Sachsenring 11 in 27711 Osterholz-Scharmbeck bezogen. Moderne Schulungsräume, Werkstätten und...

SUSTECHNIO - persönlich während der HANNOVER MESSE 2024!

Mehr als 200.000 Besucher aus der ganzen Welt werden von heute bis 26. April zu einem der größten Technik-Events erwartet. Bist Du auch dabei? Das SUSTECHNIO-Team ist es! Nachhaltige Technologien spielen eine immer wichtigere Rolle...

H2.N.O.N begrüßt 150. Mitglied!

Das Wasserstoffnetzwerk Nordostniedersachsen wächst: Mit der Sustechnio GmbH aus Hannover vereint H2.N.O.N nun 150 Unternehmen, Kommunen, öffentliche Einrichtungen und Forschungsinstitutionen aus dem Nordwesten. Ziel ist es, durch den Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten im Wasserstoffbereich den CO2-Ausstoß...

5.000 Tonnen grüner Wasserstoff jährlich

Im schleswig-holsteinischen Neumünster entsteht eine Fabrik für grünen Wasserstoff. Nach Berichten unter anderem des NDR und des Portals efahrer.com soll der geplante Hub ab 2026 mit einer installierten Elektrolysekapazität von 50 Megawatt (MW) jährlich bis...

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram